FARBSTRICHCODE

Ich mache sichtbar, was in dir leuchtet

Farben sind die ältesten Werkzeuge der Welt. Und deshalb sind sie so unglaublich wirksam und nützlich für dich!

In der Farbstrichcode-Analyse werden deine unentdeckten Persönlichkeitsanteile, deine verborgenen Talente und unbewussten Lebensthemen sichtbar. Sie zeigt dir klar auf, welche alten Muster und falschen Konditionierungen dich noch hindern.

Was bringt dir der Farbstrichcode?

Du erkennst deinen wahren Wesenskern
Du kannst dich in deiner Fülle sehen 
Du kannst dich selber besser kennen lernen

Du kannst endlich sehen, wie schön deine inneren Werte aussehen

Geh mit mir auf eine bunte Entdeckungsreise zu dir selbst!

SEE YOUR TRUE COLORS!

Was bekommst du?

Die Farbstrichcode-Analyse erfolgt online oder persönlich. Du erhälst deine persönlichen Farben als .PDF kostenlos dazu. Unser Gespräch dauert zirka eine Stunde. Ich gebe dir genaue Angaben über die einzelnen Farben und praktische Tipps zur Umsetzung in deinen Alltag.

Hier buchst du einfach deine Analyse: SHOP

Was ist der Farbstrichcode?

Der Farbstrichcode besteht aus den sieben Farben des Lichtes (Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Indigo, Violett) und wird aus deinem Geburtsnamen gebildet. Damit ergibt sich dein ganz persönliches einzigartiges Farbbild. So individuell wir Menschen sind, so individuell ist der Farbstrichcode

Die gute Nachricht:

Farben sind sehr gut erforscht. Die Anwendung zur Heilung und Verbesserung für den Menschen reichen zurück bis zu den Alten Ägyptern. Diese verwendeten Farbpigmente schon für Wundauflagen und in Salben. Heutzutage sind die Anwendungsgebiete breit gestreut.

Farben wirken auf das Unbewusste. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie BEWUSST DU DEINE persönlichen Farben für dich nutzen kannst. 

Farben sind Licht, sind Schwingung. Sie werden in Frequenzen gemessen – wie Klänge! Physikalisch gesehen sind Farben Licht, die durch ein Prisma sichtbar gemacht werden können. Wir nehmen Farben zu ca. 80% über die Augen und den Rest über die Haut auf. Deshalb ist es wesentlich, die passenden Farben um dich herum zu haben, damit du je nach deinen Bedürfnissen mehr Energie, Kraft, Lebensfreude, Ausgeglichenheit, Ruhe, Mut, Inspiration bekommst, und vieles mehr!

 

 

 

 

 

Wie alles begann – die Geschichte des Farbstrichcodes

Das Farb-Reise-Tagebuch war der Anfang

Ich beschäftige mich seit 1994 mit Farben und deren Wirkung auf den Menschen. Im Mai 1994 fuhr ich nach Italien zu den Cinque Terre. Ich beschloss ein Farb-Reise-Tagebuch zu schreiben und ordnete jeden Urlaubstag einer bestimmten Farbe zu. Dabei suchte ich die Farben nach der jeweiligen Tagesverfassung und Stimmung aus. Zuhause las ich die Bedeutungen nach und sie passten 1:1 überein. So entstand ein erstes Annähern an Farben und Stimmungen. Meine innere Reise und Auseinandersetzung der psychologischen Bedeutung von Farben setzte sich fort und trug Früchte.

Der Beginn des Farbstrichcodes

Während der Vorbereitung zur künstlerischen Abschlussarbeit für meine vierjährige Kunsttherapie-Ausbildung an der Wiener Schule für Kunsttherapie zur klinischen phronetischen® Kunsttherapeutin (nach Irmgard M. Starke) beschäftigte ich mich intensiver mit den Auswirkungen von Farben auf den Körper und die Seele. In diversen Büchern fand ich, dass Farben und Klänge gleiche Schwingungsfrequenzen haben und die Zuordnung der Buchstaben der Tonleiter zu den dazugehörigen Farben. Bei meinen Recherchen darüber bestätigten sich diese Zuordnungen. Die von mir konsultierten MusiktherapeutInnen, MusiktheoretikerInnen und MusikpädagogInnen stützten meine Ergebnisse. Danach ergänzte ich die Reihenfolge des Alphabets und die Ansätze des heutigen Farbcodes wurden bereitet.

In mir reifte schließlich die Idee meinen Namen als Farbstrichcode zu malen. Um eine gewisse Ordnung und ein System zu schaffen, entschied ich die Vokale als dicke Striche und die Konsonanten als dünne Striche darzustellen. Darunter setzte ich mein Geburtsdatum und meine Geburtsstunde samt Lebenszahl, um ein einzigartiges individuelles Farbbild zu erhalten. Mein mathematisch und Software-technisch talentierter jüngerer Sohn Mathias unterstützte mich tatkräftig bei der Umsetzung. Er entwickelte ein im Lauf der Zeit verfeinertes Programm – den Farbcodecrator, mit dem es mir möglich ist die Farbgebung zu errechnen. Der Farbstrichcode war geboren!

X