AGB

Anmeldung:
Anmeldungen können per E-Mail, telefonisch oder persönlich entgegen genommen werden und werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. Jede Anmeldung ist verbindlich. Nach Erhalt der Anmeldebestätigung überweisen Sie bitte den vollen Seminarbeitrag auf folgendes Konto. IBAN: AT86 2022 7004 0101 0780, BIC: SSKOAT21XXX, Sparkasse Korneuburg, Konto Nr. 00401010780, BLZ 20227, lautend auf Susanne Wolfsohn.

Teilnahmebeitrag:
Der Veranstaltungsbeitrag ist sofort nach Anmeldung zu entrichten. Skonti/ Rabatte können nur nach Absprache in Abzug gebracht werden. Bei einem späteren Einstieg in eine Veranstaltung ist eine Ermäßigung des Teilnehmerbeitrags nicht vorgesehen, dasselbe gilt bei einem vorzeitigen Ausstieg.

Stornobedingungen:
Sie können eine Veranstaltung nicht besuchen? Dann können Sie diese nur schriftlich stornieren. Stornierungen außerhalb der Stornofrist sind mit keinen Kosten verbunden. Bis 8 Kalendertage vor Beginn des Seminars können Sie Ihre Teilnahme gegen eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro stornieren. Danach ist der gesamte Betrag (100%) plus 30 Euro Bearbeitungsgebühr fällig, es sei denn, Sie nominieren eine Person als ErsatzteilnehmerIn. Die Stornoregelung tritt mit dem Abschicken der Anmeldebestätigung in Kraft.

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist freiwillig. Mit der Anmeldung erklären Sie, in und außerhalb der Veranstaltung die volle Verantwortung für sich und Ihre Handlungen zu übernehmen. Die Anregungen der SeminarleiterInnen sind Vorschläge, die Sie nach eigener Entscheidung freiwillig befolgen. Susanne Wolfsohn als Veranstalterin übernimmt keinerlei Haftung für Folgen, die sich aus dem Besuch eine ihrer Veranstaltungen ergeben. Sie stellen die Veranstalterin, die Seminarleiterin und Seminarraumvermieterin von allen Haftungsansprüchen frei.

Rücktrittsrecht:
Erfolgt die Buchung einer Veranstaltung im Fernabsatz, insbesondere also telefonisch, E-Mail oder auf der Webseite www.susannewolfsohn.at, steht dem/der Teilnehmer/-in als Konsument/-in im Sinne des KSchG ein gesetzliches Rücktrittsrecht im Sinne des Fernabsatzgesetzes binnen 7 Werktagen (Samstag zählt nicht als Werktag) gerechnet ab Vertragsabschluss zu. Dies gilt nicht für Veranstaltungen, die bereits innerhalb dieser 7 Werktage ab dem Vertragsabschluss beginnen. Die Rücktrittsfrist gilt als gewahrt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird.

Haftungsausschluss:
Für persönliche Gegenstände der TeilnehmerInnen wird seitens der Veranstalterin keine Haftung übernommen.

Datenschutz:
Siehe Datenschutzerklärung.

Wir freuen uns über Ihre/ Deine Anmeldung
und auf eine sehr spannende und entspannende Zusammenarbeit!