Methoden

Malen, mit unterschiedlichen Materialien gestalten (Primäre Objektarbeit)

Mit den unterschiedlichsten Farben (Acryl, Tempera, Ölkreiden, Zeichenkohle, Pastellkreide, u.a.) und Materialien (Sand, Steine, Wolle, Bänder, Samen, u.a.) gestalten Sie Bilder oder Objekte.

Am Ton gestalten (Primäre Prozessarbeit)

Eine Tonkugel, ein Holztisch, eine Schüssel mit Wasser: dies sind die Objekte für diese spezielle Methode, die Imrgard M. Starke entwickelt hat. Arbeiten ohne Hilfsmittel mit geschlossenen Augen. Eine sehr starke Methode, bei der Sie zu Ihrem tiefsten Inneren kommen können, Traumas und alte Muster aufgelöst werden können.

Strukturale Prozessarbeit

ist eine phronetische Arbeitsweise zur Bearbeitung von Mustern, Strukturen oder Komplexen. Pölster dienen als Repräsentanten für Personen, Gefühle und anderes. Dabei wird nach einer bestimmten Abfolge vorgegangen. Es geht darum, Muster in Systemen aufzuspüren und neu zu gestalten.

Phronetische Märchenarbeit

Entlang eines Märchens werden alte Muster aufgedeckt, sichtbar und können mittels weiterer Gestaltung aufgelöst werden.

Mit den Füßen malen

Während der Ausbildung habe ich diese Methode durch Kolleginnen kennen lernen dürfen. Ich wurde nachhaltig davon beeindruckt und habe sie als Methode in mein Angebot aufgenommen. Malen mit den Füßen ist eine Weiterentwicklung der primären Objektarbeit, aber keine phronetische Methode. Der Ausgangspunkt für mich war, dass ich darüber nach zu denken begann, welchen Stellenwert Füße in unserer Gesellschaft haben, zumindest in der westlichen Welt wird ihnen kaum Beachtung geschenkt. Dabei sind sie für uns so wichtig, weil sie uns doch permanent durchs Leben tragen – im wörtlichen Sinn.

Erfahrungen

Einige Klientinnen, die mit den Füßen malten, machten die Erfahrung, dass sie sich wesentlich entspannter fühlten, bei vielen war der Kopfschmerz oder die Verspannung im Rücken nicht mehr spürbar.

Phronetische Imaginationsarbeit

Es geht dabei um mehr oder weniger bewusst gesteuerte Vorstellungen in Form von inneren Bildern, bei der alle Sinne beteiligt sein können. Sie werden von mir dabei sanft angeleitet und durch die Imagination geführt. Dadurch können Sie die Möglichkeit einer tiefen Entspannung erfahren. Danach kann eine Gestaltung erfolgen.

Prozessorientierte phronetische Naturbildarbeit nach Irmgard Maria Starke

In und mit der Natur zu gestalten ermöglicht es den Menschen, sich zu entfalten und einen intuitiven Zugang zu sich zu finden. Dabei werden Materialien aus der Pflanzen- und Tierwelt und aus den vier Elementen verwendet. Dauer ca. 2 Stunden