Was ist Kunsttherapie?

Geschrieben am 06.07.2014

Die Kunsttherapie ist eine psychisch wirksame Therapiemethode, die mit Mitteln der Bildenden Kunst – Zeichnen, Malen, skulpturelle Arbeit, Installation, Land Art, etc. – und mit unterschiedlichsten Materialien arbeitet. Dabei geht es um den Ausdruck und die Bearbeitung innerer Bewegungen und Gefühle und nicht um die Herstellung von Kunstwerken. Der wesentliche Unterschied zu anderen Therapieformen ist, dass zusätzlich zum Verbalisieren der Befindlichkeit, auch über das Werk gesprochen wird, welches in Form von Bildern oder durch die Gestaltung mit Ton, etc. entstanden ist.

Für die Kunsttherapie sind keine künstlerischen Vorkenntnisse erforderlich!

Dabei handelt es sich nicht um ein Interpretieren – so wie es in der Maltherapie geschieht – sondern es entsteht ein Dialog zwischen Therapeutin und KlientIn darüber. Die kreativen Prozesse des Unbewussten können dadurch die seelische Gesundung (und letztlich auch den Körper und den Geist) fördern. Anders als in der Maltherapie, die als Grundlage verwendet Die Kunsttherapie arbeitet prozessorientiert, systemisch und auf Basis der Tiefenpsychologie.